• 08/03/2013

    Make a difference! Veränderungen managen über ein ChangingBoard

    kuehn changingBoard

    Widerstände aufgreifen

    Wer etwas verändern will, trifft auf Widerstände. Menschen und Organisationen haben ein erhebliches Beharrungsvermögen. Top down funktioniert nicht. Mitarbeiter wollen einbezogen und überzeugt werden, damit sie Veränderungen vornehmen. Veränderungsprozesse gelingen leichter, wenn Ziele, Aktivitäten, Erfolge, Widerstände, Lerneffekte für jeden Mitarbeiter sichtbar sind und laufend kommuniziert werden.


    Das Konzept ChangingBoard

    Kanban bietet mit der Ablaufplanung und dem Kanbanboard einen bewährten Ansatz für die Visualisierung von Prozessen. Das ChangingBoard wird zum zentralen Steuerungsinstrument der Veränderung. Alle Ziele, Themen, Maßnahmen, Termine, etc. werden auf dem Board dargestellt. Jeder Mitarbeiter kann Tickets mit Fragen und Anregungen anpinnen. In regelmäßigen konzentrierten Standup-Meetings (20-30 Min.) werden gemeinsam die Situation bewertet und neue Aktivitäten festgelegt. Durch spezielle Methoden und Tools sind alle Mitarbeiter involviert und aktiv beteiligt.


    Die Umsetzung

    Das Konzept ist für alle Beteiligten leicht verständlich. Die wirkungsvolle Umsetzung erfordert eine intensive und individuelle Planung. Vielfältige Fragen zur Darstellung und zur Handhabung sind zu klären. Z.B. Wie muss das Board gestaltet sein für den speziellen Veränderungsprozess? Wer darf wie Tickets kleben? Wie werden daraus Aktivitäten? Wie oft finden Standup-Meetings statt? Wie werden diese effizient gestaltet? Wie werden alle Mitarbeiter einbezogen?


    Die Ziele

    Mit dem ChangingBoard schaffen Sie den notwendigen zentralen Kommunikationspunkt zum Austauschen und Lernen. Pull statt push wird sich durch eine zunehmende Selbstorganisation ergeben. Und Sie werden Ihren Veränderungsprozess damit erfolgreich gestalten.

    Kommentieren Sie diesen Beitrag

    Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.