der Kühn

Musterwechsel. Damit das Neue eine Chance hat

Musterwechsel in Agenturen. derkuehn.de

Musterwechsel in Agenturen. derkuehn.de

 

Ausbruch ist angesagt aus bisherigen Denkweisen und Strukturen. Mit mehr vom Gleichen und den Rezepten von gestern lassen sich die neuen Herausforderungen nicht bestehen. Die dynamischen Märkte erfordern andere Herangehensweisen. Doch im Agenturalltag erlebe ich, wie schwer es fällt, aus bisherigen Mustern auszubrechen. 10, 20, 30 Jahre Agenturerfahrung eignen sich kaum als Blaupause für die Agentur der Zukunft. Wer etwas anderes will, muss etwas anders machen. Ein Beispiel dazu?

Jobs suchen sich ihren Weg

Nach der noch weit verbreiteten Theorie muss irgendjemand planen, kontrollieren, für Erledigung sorgen. Sonst bricht ja die Agentur zusammen. Accountmanager/Berater/Projektleiter planen Projekte bis in die Details, verteilen Jobs, telefonieren, mailen, stören beim Arbeiten, erstellen Timings und Statusberichte. Sie versuchen eine Dynamik zu zähmen, die sich noch nicht mal einfangen lässt.

Wie wäre es stattdessen mit „Job sucht sich seinen Weg bis zur Erledigung“? Wie wäre es damit, die betroffenen Mitarbeiter/innen Kapazitäten und Prioritäten selber organisieren zu lassen? Quasi nebenbei. Denn keiner kennt die Situation besser als die betroffenen Mitarbeiter. Dafür gibt es geniale Methoden.

Musterwechsel könnte auch bedeuten:

  • Verzichten Sie weitgehend auf Ihr Agenturmanagement. Meetings, Protokolle, Statistiken, Timings, … brauchen Sie nicht. Kümmern Sie sich um Ihre Kunden!
  • Möglichkeiten nutzen, statt sich in einzelne Ziele verbeißen.
  • Innovative Formen der Zusammenarbeit mit Kunden initiieren.
  • Verzichten Sie auf die unproduktiven Jahresgespräche mit Mitarbeitern.
  • Ressourcen auf ein, zwei statt auf eine Vielzahl von Themen konzentrieren und damit extrem schnell werden
  • Schnell Prototypen testen, statt perfekte Lösungen suchen.
  • Nur die Mitarbeiter, die tatsächlich wissen was bei Kunden läuft, entscheiden lassen.

 

Icon_PdfAusbruch wagen. Dem Neuen eine Chance geben